17.09.2018, Mo

Stunde: Intakt long, Spekulation auf vierte Bewegung

Signal: mustergültig

Ergebnis: Break-even

Verbesserung: Signal wurde nicht gehandelt, warum? Dritte und vierte Bewegungen sind immer zu handeln, auch wenn der Trend „Schwäche“ zeigt. Man würde sich ja in Grund und Boden ärgern, hier einen 1:5 oder 1:10 Trend verpasst zu haben…

Sommerpause bis September 2018

Kein Handel mehr, zwei Monate Auszeit, die Ergebnisse sind weit von den anvisierten Zielen entfernt und so ist eine Auszeit mehr als angebracht. Die freie Zeit soll genutzt werden, nochmal das fachliche zu wiederholen, die Unsicherheiten bei meinem Trading erkennen und durch klare Regeln aus der Welt schaffen. Grundlagen legen für eine ordentliche Herbst und Wintersession. 😊 Ein Review wird natürlich auch für Juli und August gemacht.

19.06.2018, Di

Kein Handel, Markt schon mit starkem Gap eröffnet, keine ausgeprägte Korrektur. Das ist die Situation, die mit dem Korrekturhandel schlecht greifbar ist, da die Korrekturen nur sehr schwach sind. Ausbruchshandel in Trendrichtung hätten 20 Punkte erbracht, auch nicht sehr berauschend aber machen wir da Mal die Sessionalität verantwortlich. Im Juli sollte noch weniger gehandelt werden, die Vollatilität geht stark zurück.

KW 24, 11.06. – 15.06.

Urlaubsbedingt wird nicht gehandelt. Verstoß gegen diese Regel am Fr, 15.06.2018, wurde sauber mit einem Inital Loss vom Markt zurecht bestraft, danke für die Lektion! 🙂

Was gibt es schöneres, als im Urlaub über sein Trading nachzudenken? 🙂 Es ergaben sich einige Frage die ich nun in meinen Handelsplan nach und nach integriere:

  • Bedeutung des Tagescharts (Wann sollte gegen den Trend spekuliert werden?)
  • Verhalten bei Seitwärtsphasen?
    • z.b. bei Innenstäben auf Tagesbasis
  • Was tun bei signifikanten P2’s (z.b. Tages/Vortages-hoch) wenn es zuvor kein Signal gab?
  • Wann sollten ach Signale am P2 (oder kurz darüber) gehandelt werden?
  • Was tun bei starken und dynamischen Trends ohne ausgeprägte Korrekturen (z.b. Thanks Giving/Weihnachtsrally)
  • Wie verhalte ich mich am besten bei Gegentrends auf der Großwetterlage?
    • z.b. Handel der zweiten Bewegung oder Fortsetzung des bestehenden Trends? Wann ist was zu handeln/sinnvoller?

To do:

  • Checkliste für die Handelsvorbereitung
  • Checkliste vor eingehen eines Trades

 

09.04.2018, Mo

Tag: Intakt short, Korrektur weit gelaufen. Korrekturhandel ist nicht länger ratsam. Auch sehr schön short Umkehrkerze wenn diese bis Handelsschluss so bleibt.

Stunde: Intakt long, aber wie vorherzusehen war, fällt die vierte Bewegung schwach aus.

Untergeordnet Bilderbuch- Abwärtstrend. Hier war ich wirklich in Versuchung einen Regressionstrade zu machen. Warum verläuft dieser Trend entgegen der „normalen Korrektur“ so sauber? Nun der professionelle Handel wird an dieser Stelle einfach keine größeren Longpositionen mehr eingehen. Sollte der Abwärtstrend im Tageschart gebrochen werden, wird es noch genug Gelegenheiten geben auf der Longseite einzusteigen. Und ein neuer Abwärtstrend auf Stunde würde den professionellen Handel kaum verwundern oder?!

Laut Regelwerk ist die Korrektur des Stundentrends natürlich keinesfalls zu handeln und wir warten brav auf die zweite Bewegung 😊

Verbesserung: Anstatt jede erdenkliche Bewegung im Chart „mitnehmen“ zu wollen, wäre es ratsamer eine zweite oder dritte Strategie am besten in einem anderen Wert zu handeln bzw. aufzustellen!